"Wir führen beim Tanzen "

Ihre ADTV Tanzschule in Minden

ALLGEMEINE GESCHÄFTSBEDINGUNGEN 

Stand 2018.01.05
TANZSCHULE AM RING


Allgemeines

Die nachstehenden Vertragsbestimmungen (AGB) gelten für sämtliche zwischender Tanzschule Am Ring, Ringstraße 11, 32427 Minden  und dem Kunden (nachfolgend: KUNDE) geschlossenen Verträge, auch wenn diese über den Internetauftritt der Tanzschule Am Ring unter www.tanzschule-am-ring.de   (nachfolgend: TANZ-SCHULE) abgeschlossen werden.


Anmeldung / Vertragsabschluss

Für die Anmeldung zu einem Tanzkurs bzw. zu einem unbefristeten Tanzkursmuss der KUNDE diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend: AGB) und die Hausordnung der TANZSCHULE akzeptieren. Mit Betreten der Räumlichkeiten und Kursorte sowie mit Unterzeichnung des Anmeldeformulars in Papierform oder mit Absenden des elektronischen Anmeldeformulars auf der Internetseite der TANZSCHULE werden diese AGB ausdrücklich zur Kenntnis genommen und bindend anerkannt.
Die Anmeldung zu befristeten und unbefristeten Tanzkursen kann in Papierformoder auch über die Internetseite der TANZSCHULE erfolgen. Bei der Anmeldung über das Internet schließt der KUNDE mit Anklicken des Buttons ‚Anmeldung verbindlich abschicken‘ unmittelbar einen Vertrag mit der TANZSCHULE bzgl. der ausgewählten befristeten und unbefristeten Tanzkurse. Eine gesonderte Annahmeerklärung durch die TANZSCHULE ist nicht erforderlich.
Eingabefehler kann der KUNDE über die vorhandenen Schaltfächen korrigieren.Im Bestellprozess kann der KUNDE Eingabefehler in den verschiedenen Schritten durch Navigation zum jeweiligen Schritt mittels der Buttons ‚vor‘ und ‚zurück‘ des Browsers korrigieren.

Bei minderjährigen Personen muss die Anmeldung von einem Erziehungsberechtigten durchgeführt werden. Der Erziehungsberechtigte wird durch diese Buchung in seinem Namen automatisch Vertragspartner der TANZSCHULE.

Vertragsgegenstand

Gegenstand des Vertrages zwischen TANZSCHULE und KUNDE ist die Erbringung von Dienstleistungen einer Tanzschule gemäß den Beschreibungen des ge-
buchten Tanzkurses.Der Vertrag kommt zustande mit: Tanzschule Am Ring, Ringstraße 11, 32427Minden.
Die genaue Kursstundenanzahl, die jeweilige Dauer einer Einheit eines Tanzkurses, die konkreten Termine und der Inhalt des gebuchten Tanzkurses ergeben sich
aus dem Anmeldeformular des jeweiligen Tanzkurses und der Beschreibung auf der Internetseite www.tanzschule-am-ring.de. Die TANZSCHULE behält sich vor,
geplante Tanzstunden im Rahmen eines befristeten Tanzkurses in dringend notwendigen Fällen oder bei plötzlichen, unabwendbaren Ereignissen, wie z.B. der
kurzfristigen Erkrankung eines Tanzlehrers mit Angabe eines Ersatztermins zu verlegen. Das Gleiche gilt für Fortbildungen und Sonderveranstaltungen.
Unbefristete Tanzkurse im Clubsystem werden grundsätzlich auf unbestimmte Dauer gebucht. Alle Paartanzkurse werden erst bei Mindestteilnehmerzahl von 3 Paaren durchgeführt, alle Solotanzkurse ab 3 Teilnehmern. Die Mitgliedschaft und Leistungen der Mitgliedschaft sind nicht übertragbar.


Die TANZSCHULE verpfichtet sich zu mindestens 36 Unterrichtseinheiten pro Jahr bei unbefristeten Kursen. Der Unterricht entfällt an gesetzlichen Feiertagen und während der Schulferien Nordrhein-Westfalens.
Bild-u. Tonaufnahmen und Weitergabe des Unterrichtsstoffes der TANZSCHULE sowie dessen Verwendung an anderen Veranstaltungen oder Auftritten ist untersagt.
Von der TANZSCHULE aufgenommene Bild- und Tonaufnahmen werden durch Betreten der Räumlichkeiten der TANZSCHULE ausdrücklich zur Veröffentlichung freigegeben. Der KUNDE hat die Möglichkeit, diesem zu widersprechen.Vertragssprache ist Deutsch. Der Unterricht der TANZSCHULE fndet in allen Kursen in deutscher Sprache statt


Unbefristete Tanzkurse

Der KUNDE hat die Möglichkeit, bei der TANZSCHULE an unbefristeten Tanzkursen (z.B. Medaillenclubs, Kinderclubs, Fitnessclubs) teilzunehmen, die von der
TANZSCHULE außerhalb von abgeschlossenen Tanzkursen angeboten werden. Hierfür ist ein gesonderter Vertrag notwendig, der auf unbestimmte Zeit abgeschlossen wird und gem. den Regelungen in Ziffer V.5, V.6, oder V.7 kündbar ist. Die TANZSCHULE ist berechtigt, den Vertragsabschluss ohne Angabe von Gründen zu verweigern.
Die Zahlungsbedingungen für einen unbefristeten Tanzkurs (z.B. Kinderclub, Medaillenclub, Fitnessclub) richten sich nach den Regelungen in Ziffer VI.3.
Der Vertrag verpfichtet zur Zahlung des monatlichen Beitrages, auch wenn der KUNDE den Unterricht nicht oder nur teilweise besucht.
Die TANZSCHULE behält sich vor, geplante Tanzstunden im Rahmen eines unbefristeten Tanzkurses in dringend notwendigen Fällen oder bei plötzlichen, unabwendbaren Ereignissen, wie z.B. der kurzfristigen Erkrankung eines Tanzlehrers mit Angabe eines Ersatztermins zu verlegen, das Gleiche gilt für Fortbildungen und Sonderveranstaltungen.


Kündigung / Rücktritt / Absage / Übertragung von Stunden

Dem KUNDEN wird von der TANZSCHULE ein Rücktrittsrecht von gebuchtenTanzkursen gewährt. Hierbei kann der KUNDE von dem Vertrag des gebuchten
Tanzkurses bis spätestens 7 Tage vor Kursbeginn durch schriftliche Erklärung ohne Angabe von Gründen zurücktreten. Bei Rücktritt bis spätestens 7 Tage vor Kursbeginn wird lediglich eine Abmeldegebühr in Höhe von 10 € erhoben. Bei einem späteren Rücktritt ist die volle Kursgebühr zu entrichten. Nimmt der KUNDE einmal nicht am Unterricht teil, kann die versäumte Stunde ineinem Parallelkurs nachgeholt werden oder der KUNDE kann in der darauffolgen-
den Woche zwei Kurstermine wahrnehmen. Im Falle eines Tanzkursabbruches oder einer Unterbrechung aus zwingendengesundheitlichen Gründen seitens des KUNDENS, wird die TANZSCHULE dem KUNDEN nach Vorlage eines ärztlichen Attests die verbleibenden Stunden in Form einer Gutschrift anteilig gutschreiben. Der KUNDE kann diese verbleibenden Stunden nur mit Vorlage der Gutschrift in einem Folgekurs mit gleichem Inhalt nach-
holen. Eine Rückzahlung erfolgt nicht, verbleibende Stunden verfallen nach 12 Monaten. Die Gutschrift ist nicht auf andere Personen übertragbar. Die Mindestvertragsdauer bei einer Teilnahme an einem unbefristeten Tanzkursbeträgt 3 Monate. Bei einer Teilnahme an einem unbefristeten Tanzkurs für Kinder und Jugendlichekann der zugrunde liegende Vertrag mit einer Frist von 2 Monaten zum Monatsende in Schriftform gekündigt werden.
Bei einer Teilnahme an einem unbefristeten Tanzkurs für Erwachsene kann derzugrunde liegende Vertrag mit einer Frist von 3 Monaten zum Monatsende in
Schriftform gekündigt werden.


Zahlungsbedingungen

Die Kursgebühren, ggf. weitere Kosten oder Rabatte ergeben sich aus der Be-schreibung des gebuchten Tanzkurses und verstehen sich pro Person inkl. MwSt.und GEMA.
Die vollständige Kursgebühr ist vom KUNDEN vor Beginn des Tanzkurses gemäßden von der TANZSCHULE angebotenen Zahlungsarten  zu entrichten. Folgende Zahlungsarten werden angeboten:
Vorkasse per Überweisung, SEPA-Lastschrift, Barzahlung  bei erster Tanzstunde.
Bei der Anmeldung zu dauerhaften unbefristeten Tanzkursen gem. Ziffer IV erfolgt die Abrechnung monatlich. Die Gebühren für die unbefristeten Tanzkurse sind monatlich jeweils zum Ersten eines Monats fällig und werden von der Tanzschule AM RING per Sepa-Lastschriftverfahren vom Bankkonto des KUNDEN eingezogen. Sollte der Kursbeitrag bei Kursbeginn nicht oder nicht vollständig bezahlt sein,ist die TANZSCHULE berechtigt, den KUNDEN von der Teilnahme an dem Tanzkurs auszuschließen.
Kann die TANZSCHULE einen Sepa-Lastschrifteinzugsauftrag des Kunden nicht einlösen oder erhält eine Rücklastschrift, so muss der KUNDE  die vom Bankinstitut erhobenen Stornogebühren sowie eine Bearbeitungsgebühr der TANZSCHULE übernehmen, wenn die Rücklastschrift nicht von der TANZSCHULE zu verantworten ist, (z.B. falsche IBAN/BIC, Konto-Nr. und Name nicht identisch, undeutliche,schlecht lesbare / nicht eindeutige Angaben etc.). Die Bearbeitungsgebühr der TANZSCHULE beträgt 8,--€, die Stornogebühr des Bankinstitutes beträgt (je nach Institut) 3,--€ bis 8,--€.


VII. Datenspeicherung  und Datenschutz


Der KUNDE erklärt sich mit Abschluss des Vertrages bereit, dass die Kundedatenin der tanzschuleigenen EDV gespeichert werden. Der KUNDE stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten zum Zweckeder Vertragsabwicklung durch die TANZSCHULE ausdrücklich zu.Die Daten werden vertraulich behandelt, vor dem Zugriff nicht berechtigter Personen geschützt und nur gesondert berechtigtem Tanzschulpersonal zugänglich.Die Daten unterliegen dem Datenschutz und werden nicht an Dritte weitergegeben.Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten des KUNDEN erfolgt unter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG), des Telemediengesetzes (TMG und der EU-DSGVO.Dem KUNDEN steht das Recht zu, seine Einwilligung jederzeit mit Wirkung fürdie Zukunft zu widerrufen. Die TANZSCHULE ist in diesem Fall zur sofortigen Löschung oder Sperrung der persönlichen Daten des KUNDEN im Einklang mit dena nzuwendenden datenschutzrechtlichen Vorschriften verpfichtet.


VIII. Haftung 


Die Ansprüche des KUNDEN auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen gegen die TANZSCHULE richten sich außerhalb des Gewährleistungs rechts ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des Anspruchs nach diesen Bestimmungen.Die Haftung der TANZSCHULE ist - gleich aus welchen Rechtsgründen - ausgeschlossen. Soweit die Haftung der TANZSCHULE ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern oder Erfüllungsgehilfen der TANZSCHULE. Die Haftungsbeschränkung / der Haftungsausschluss gelten jedoch nicht, soweit die Schadensursache auf Vorsatz und/oder grobe Fahrlässigkeit der TANZSCHULE, ihrer Mitarbeiter, ihrer Vertreter oder ihrer Erfüllungsgehilfen zurückzuführen ist. Für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit,die auf einer vorsätzlichen, grob fahrlässigen oder fahrlässigen oder leicht fahrlässigen  Pfichtverletzung durch die TANZSCHULE oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen der TANZSCHULE beruhen, haftet die TANZSCHULE unbeschränkt.
Sofern die TANZSCHULE zumindest fahrlässig eine wesentliche Vertragspficht,also eine Pficht, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist (wesentliche Vertragspficht bzw. Kardinalpficht) verletzt,ist die Haftung auf den typischerweise entstehenden Schaden, also auf solche Schäden, mit deren Entstehung im Rahmen des Vertrages typischerweise gerechnet werden muss, beschränkt.
Ergänzend gelten die Haftungsregelungen der Hausordnung der TANZSCHULE.